Sozialberatung für internationale Studierende

In finanziellen Notsituationen können internationale Studierende über die ESG Bielefeld einen Antrag an den ökumenischen Notfonds von "Brot für die Welt" richten.

Dafür müssen folgende Bedingungen erfüllt sein, bzw. diese Unterlagen müssen vorgelegt werden:

- Studienort ist Bielefeld (<wbr>Immatrikualtionsbescheinigung)

- Aufenthaltstitel enthält §16.1 und ist aktuell gültig

- Nachweis über eine finanzielle Notlage (z.B. durch die Kontoauszüge der letzten drei Monate)

- Bescheinigung der Krankenversicherung

- Pass

- Leistungsnachweis bzw. Notenspiegel

- Erststudium

- nicht älter als 35 Jahre zum Zeitpunkt des ersten Antrags

- nicht mehr als 16 Semester Studiendauer zum Zeitpunkt des ersten Antrags

- Herkunft aus einem Land, das eher zu den ärmeren Ländern gezählt wird.

 

Nicht gefördert werden können: Asylbewerber*innen, Promotionen (PHDs), Sprachschüler*innen, Angehörige deutscher Staatsbürger*innen, zweite Studiengänge, BaFöG-Empfänger*innen, Flugtickets und Kosten im Heimatland.

Es besteht kein Rechtsanspruch.

AKTUELL WERDEN ANTRÄGE NUR PER MAIL UND TELEFON BEARBEITET.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter: esg.pfarrer@uni-bielefeld.de

Du möchtest uns kennenlernen und Kontakt mit uns aufnehmen? Schreib uns eine Nachricht - wir melden uns gerne bei dir.