Internationaler Abend: Kamerun

Kulturgüter aus Kamerun im Lippischen Landesmuseum in Detmold
Kulturgüter aus Kamerun im Lippischen Landesmuseum in Detmold

Kulturgüter aus Kamerun im Lippischen Landesmuseum in Detmold

Do, 05. Mai 2022 um 19:00 Uhr

Das Lippische Landesmuseum besitzt eine 3000-4000 Objekte zählende Sammlung außereuropäischer Kulturgüter von allen Kontinenten, die weitestgehend zwischen den 1850er und den 1950er Jahren von Menschen aus Lippe zusammengetragen wurden. Seit dem Frühjahr 2021 untersucht das Landesmuseum einen aus kolonialen Kontexten stammenden Teil seiner Sammlungen auf deren Provenienzen. Ein gut 200 Objekte großes Konvolut stammt aus Kamerun und wurde dort zwischen Buea, Douala und Yaoundé von dem lippischen Bezirksamtsmann August Kirchhof und seiner Frau Hedwig zwischen 1904 und 1914 zusammengetragen. Die Kirchhofs waren ab 1910 enger mit Charles Atangana verbandelt, der auch mehrere Male Detmold besuchte. Die Sammlung ist weit gefächert und umfasst Haushaltsgegenstände, Waffen, Kleidung, Instrumente und Tanzgegenstände, sowie rituelle Gegenstände und Hoheitszeichen.

Julia Schafmeister und Amir Theilhaber wollen einen Einblick in die Sammlungen und ihre Arbeit geben und hoffen auf einen anregenden Austausch.


Hast du Interesse uns kennenzulernen? Dann komm gerne zur ESG Bielefeld und besuche eine unserer Veranstaltungen.

Fotos von Fotografie Mörke.